Gerade in diesen schweren Zeiten tut es uns allen gut Menschen um uns herum zu haben, die uns gut tun, die uns verstehen, die uns nehmen wie wir sind. Gerade in diesen Zeiten empfinden wir das Bedürfnis nach Gemeinschaft und Zugehörigkeit oft intensiv.

Gleichzeitig verspüren viele Menschen ein Bedürfnis nach Rückzug. Sie sind gestresst von den Anforderungen, die sie selbst und andere an sie stellen. Um inne zu halten, in sich zu gehen, loszulassen und sich zu entspannen, ist der Rückzug zum Rückzugsort eine gute Wahl. Jedoch verspüren auch manche Menschen aus Angst den Rückzug in die Isolation. Wenn die Angst ihren Tribut fordert bedarf es des Mutes und der Überwindung, einen Schritt nach außen zu tun und in Kontakt mit anderen Menschen zu treten, eben um nicht zu vereinsamen. Dabei kann ein psychologisches Coaching helfen.

  • Überwindung von Ängsten
  • Aufbau einer stabilen Tagesstruktur
  • Förderung vorhandener Ressourcen
  • Achtsamkeit und Entspannung finden
  • Ein Gespräch von Mensch zu Mensch, der sich für ihre Geschichte interessiert

Welche Menschen und Aktivitäten sind Ihnen wichtig? Welche Kontakte wünschen sie sich? Wo können Sie diese finden?

  • Erstellen Sie eine Liste von Menschen, die Ihnen sympathisch sind. (Freunde, Verwandte, Bekannte, Familie, Kurs-und Fortbildungsteilnehmer, Kollegen, Nachbarn etc.) Überwinden Sie ihre Hemmungen, Rufen sie jemanden von ihrer Liste an und reden sie einfach miteinander. Sie werden sehen, viele Menschen freuen sich über spontane Anrufe. Natürlich sind auch Kontaktaufnahmen via Brief, E-Mail oder SMS möglich. Nur Mut!!!
  • Beleben sie alte Kontakte wieder neu: Urlaubsbekanntschaften, Schulfreunde, Studienkollegen
  • Richten Sie sich einen regelmäßigen Termin in der Woche ein, um außer Haus zu kommen: VHS Kurs, Musikunterricht, Malkurs, Chor, Sportverein, Kochkurs, u.v.m.,
  • Engagieren Sie sich ehrenamtlich: Verein, Stiftung, Tierheim, Klinikbesuchsdienst, Kirchengemeinde, Kindergarten, Flüchtlingsunterkunft
  • Begeben Sie sich unter Menschen (auch alleine): Ausstellungen, Kino. Vortrag. Workshops, Tanzveranstaltung, Urlaub, Vereinsbeitritt, etc.

Dies sind nur einige Beispiele, wie Sie der Einsamkeit entkommen können. Wenn Sie noch mehr Ideen und Anregungen möchten, dann sprechen Sie mich gerne an. Gerne coache ich Sie auch, dass Sie zu einem glücklicheren Mindset kommen um diese belastende Zeit zu überstehen.

Ich bin mir sicher, wir finden etwas, was Ihnen hilft und eine Freude macht. Sie können selbstverständlich auch anderen damit eine Freude machen, denn auch sie sind wertvoll und in der Lage ihren eigenen wichtigen Beitrag zu leisten.